Waldwichtel 2008: Am 10. Januar geht es wieder los!

Liebe kleine und große Waldwichtel!

Im Haus ist’s herrlich warm und gemütlich, es duftet nach Tannenbaum und Weihnachtsplätzchen… – wer sollte da schon große Lust haben, Kind und Kegel einzupacken, um raus in die Kälte zu gehen? Zumal doch nun erstmal all die neuen Spielsachen ausgiebig ausprobiert werden müssen und obendrein alle Zeit haben, um mitzuspielen! Da genießt man es, sich einzukuscheln und neue Kraft zu tanken. Das ist auch gut so…

Doch wie fühlen sich Eiskristalle an, die auf der Zunge schmelzen? Wie klingt es, wenn der Wind durch die Wipfel braust? Wie schwingt man auf einem umgefallenen Baumstamm? Und wie schön kann man von einem gefrorenen Sandhügel runterrutschen?

Antworten auf diese und viele andere Fragen können die Kinder nur draußen im Freien finden. Gut eingepackt stört sie die Kälte wenig – und der Regen erst recht nicht! Wo sonst könnten sie nach Herzenslust in Pfützen springen, mit Erde matschen oder sich unter Blättern verstecken?

Deshalb: Gönnen wir ihnen den Spaß! Gönnen wir ihnen die gesunde, frische Luft! Und gönnen wir ihnen, die Natur nicht allein, sondern gemeinsam mit anderen kleinen Wichteln zu entdecken!

Am 10. Januar geht es wieder los!

Die Spiel- und Krabbelgruppe der “Waldwichtel” trifft sich nach den Ferien nun immer Donnerstag Nachmittag von 15:30 Uhr bis etwa 17:00 Uhr am Wald-Parkplatz hinter der Grünabfallstelle Alzenau (Nähe Prischoßhalle).

Dieser Termin kommt hoffentlich all jenen entgegen, die in letzter Zeit wegen anderer Parallelveranstaltungen nicht mehr mitmachen konnten! Dunja, die unsere Waldgruppe bisher geleitet hat, geht ja nun für ein paar Monate in Babypause und bis zu ihrer Rückkehr werde ich, Heilrun, sie vertreten.

In romantischer Runde unter hohen Pinienbäumen werden wir weiterhin gemeinsam Lieder singen, die einen Bezug zu Natur, Tieren und Jahreszeiten haben. Wir werden uns die Zeit nehmen, zusammen eine Kleinigkeit zu essen und uns danach oder auch zwischendurch mit Bewegungsspielen aufwärmen. An der Hand auf Baumstämmen balancieren, Zapfen sammeln, Kugelbahnen bauen, Tiere imitieren, Verstecken spielen oder einfach die vielen Wunder dieses märchenhaften Waldes erkunden – es gibt für kleine wie größere Kinder genügend Möglichkeiten, sich hier draußen im Gelände des Waldkindergartens zu beschäftigen. Auch Mütter und Väter sollen dabei nicht frieren müssen!

Damit das Zusammensein im Freien allen Spaß macht, solltet ihr für euch selbst folgende Dinge nicht vergessen:

Sitzunterlagen für Eltern und Kind
Warme Getränke und etwas Gesundes zu essen
Wetterfeste Kleidung wie wattierte Matschhose oder Skioverall, Mütze, Handschuhe, dicke Socken und wasserfeste Stiefel
Feuchter Waschlappen zum Abwischen der Hände
eine kleine Taschenlampe oder Laterne für Dämmerungsspiele und den Weg zurück zum Auto
falls vorhanden eine Rassel oder Ähnliches zum Mitmusizieren
Ist eure Lust wieder geweckt? Und kennt ihr vielleicht auch noch andere, die gerne mitmachen würden? Dann meldet euch doch bitte schon vorab per Email (heilrun.zuern@web.de) oder Telefon (06023-91 82 788) bei mir. So habe ich eine bessere Vorstellung, mit wie vielen Müttern/Vätern und Kindern ich ab Januar etwa rechnen kann. Wir treffen uns bei fast jedem Wetter – denn selbst Regen und Wind spürt man im Schutz des Waldes kaum. Nur bei Sturmwarnungen bleiben wir lieber zu Hause…

Meine Tochter Wunja (2 Jahre+4 Monate) und ich freuen uns auf euch und wünschen euch einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Alles Liebe, eure Heilrun